Therapieziele:

  • Bewegungen anbahnen und wieder erlernen
  • die Warnehmung (Tiefensensibilität) schulen
  • das Gangbild in Bezug auf die Gangsicherheit und Gehstrecke verbessern
  • bestehende Spastiken reduzieren

Neben zentralen Schäden können bei einem Schädel-Hirn-Trauma auch periphere Beeinträchtigungen auftreten, bei denen folgende Therapieziele sinnvoll sind:

  • die Muskulatur kontrakturfähig halten
  • muskuläre Dysbalancen zwischen Agonisten und Antagonisten reduzieren
  • Parestesien reduzieren
  • die Reinnervation unterstützen