Dr. med. Jörg Bahm
Leitender Arzt, Chirurgie, Plastische Chirurgie und Handchirurgie

1. Welche Patientengruppen therapieren Sie überwiegend mit FES?
Wir therapieren alle peripheren Nervenschäden, die eine Muskeldenervierung beinhalten, also vor allem Plexus brachiales Verletzungen und Schäden der Stammnerven.

2. Weshalb setzen Sie Funktionelle Elektrostimulation ein – welche Erfolge haben Sie?
Wir erhoffen uns (und sehen) eine Verringerung der Denervierungsatrophie der betroffenen Muskeln und ein gezielterer Muskelaufbau nach unseren Eingriffen.

3. Wie ist die Zusammenarbeit mit K+T?
Sehr persönlich, patientenbezogen und individuell; sachkompetent.

4. Warum ist FES so wichtig für die Heimanwendung?
Weil es mehrmals täglich eingesetzt werden muß, vom Patienten selbst. Kein Physiotherapeut kann das so in der Praxis leisten. Außerdem ist die Behandlung meist über 6-12 Monate erforderlich, und der Patient ist ja durchaus mitunter unterwegs.